Die Tradition der Dalarna-Pferde aus Schweden

Aug 4, 2023 | Schweden & Skandinavien

Bei jedem Besuch und Urlaub in Schweden und wir in Richtung Norden unterwegs sind, machen wir einen Abstecher nach Nusnäs. Unsere Sammlung wird farblich erweitert und sorgt auch in Deutschland für Schweden-Feeling. Woher kommen die kleinen Pferde? Wer Lust auf Shopping hat sollte unbedingt einen Besuch einplanen, es gibt noch viel mehr zu sehen. Für mich sind die Dalarna Pferde aus Schweden zu einer Sammel Leidenschaft geworden.

 

 


Eine Geschichte von Handwerk und Kultur

In den weiten, malerischen Landschaften Schwedens, genauer gesagt in der Region Dalarna, liegt eine traditionelle Kunsthandwerkstradition, die das Herz vieler Menschen erobert hat – die Dalarna-Pferde. Diese wunderschönen Holzpferde sind nicht nur kunstvolle Handwerkskunst, sondern auch ein Symbol für die schwedische Kultur und Identität. In diesem Blogbeitrag werden wir uns eingehend mit der faszinierenden Geschichte und Bedeutung dieser einzigartigen Tradition der Dalarnapferde oder auch Dalahäst genannten Pferde aus Schweden auseinandersetzen.

 


Die Geburt der Dalarna-Pferde

Die Geschichte der Dalarna-Pferde reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. In den kleinen Dörfern und Gemeinden der Region Dalarna begannen geschickte Handwerker, einfache Holzpferde zu schnitzen. Diese handgeschnitzten Pferde waren ursprünglich als Spielzeug für Kinder gedacht, aber schon bald entwickelten sie sich zu einem wichtigen Element der schwedischen Volkskunst.

 


Das Design der Dalarna-Pferde

Die charakteristische Form der Dalarna-Pferde ist ein Schlüsselmerkmal dieser traditionellen Handwerkskunst. Die Pferde sind schlank, mit eleganten Kurven und einer glatten Oberfläche. Sie sind in der Regel einfarbig und mit leuchtenden Farben wie Rot, Blau, Grün und Gelb bemalt. Die typische rote Farbe ist besonders bekannt und wird oft mit der ländlichen Landschaft Schwedens in Verbindung gebracht.

 


Die Bedeutung der Farben

Jede Farbe der Dalarna-Pferde hat eine besondere Bedeutung und erzählt eine eigene Geschichte. Die roten Pferde stehen für Liebe und Glück, während die blauen für Treue und Loyalität stehen. Grüne Pferde symbolisieren Hoffnung und Wachstum, während gelbe Pferde für Freude und Fröhlichkeit stehen. Die verschiedenen Farben tragen dazu bei, dass jedes Dalarna-Pferd zu einem einzigartigen Kunstwerk wird.

 


Die Verbreitung der Tradition

Die Handwerkskunst der Dalarna-Pferde verbreitete sich im Laufe der Zeit in ganz Schweden und fand auch international Anerkennung. Heutzutage sind die Dalarna-Pferde nicht nur in Schweden, sondern auch in vielen anderen Ländern beliebt. Sie sind zu einem Symbol für die schwedische Kultur und Tradition geworden und werden häufig als Souvenirs und Dekorationsgegenstände verkauft.

 


Die Dalarna-Pferde in der schwedischen Kultur

Die Dalarna-Pferde haben einen festen Platz in der schwedischen Kultur und sind ein wichtiger Bestandteil von Volksfesten und Feierlichkeiten. Besonders zur Weihnachtszeit sind die farbenfrohen Pferde als Schmuck und Dekoration in vielen schwedischen Haushalten zu finden. Sie verkörpern die Freude und die Wärme dieser festlichen Zeit und erinnern die Menschen an ihre kulturellen Wurzeln.

 


Die Bewahrung der Tradition

Obwohl die Dalarna-Pferde heute weit verbreitet und kommerzialisiert sind, gibt es immer noch talentierte Handwerker in der Region Dalarna, die die traditionelle Kunst des Schnitzens und Bemalens von Holzpferden weiterführen. Sie geben ihr Wissen und ihre Fähigkeiten von Generation zu Generation weiter, um sicherzustellen, dass diese wertvolle Tradition bewahrt wird.

 


Fazit der Dalarnapferde aus Schweden

Die Tradition der Dalarna-Pferde ist ein lebendiges Beispiel für die Bedeutung von Handwerkskunst und Kultur in einer globalisierten Welt. Diese kunstvoll handgefertigten Holzpferde sind nicht nur ein Symbol für die schwedische Identität, sondern auch ein Zeugnis für die Fähigkeiten und Kreativität der Handwerker, die sie erschaffen. Die Dalarna-Pferde haben die Herzen vieler Menschen erobert und werden auch in Zukunft ein wichtiger Teil der schwedischen Kultur und Tradition sein.

Nusnäs ist eine Reise wert! Es gibt nicht nur Souvenirshops, sondern man kann live dabei sein, wie die Pferde entstehen. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Es gibt große Parkplätze, auch für Wohnwagen oder Wohnmobil geeignet.

Wer mehr Tipps zu Schweden, Tradition und Lifestyle möchte, darf mir sehr gerne schreiben und natürlich auf Social Media folgen, 🙂 freue mich auf Rückmeldungen und Kommentare.

2 Kommentare

  1. «Die Dalarna-Pferde haben die Herzen vieler Menschen erobert und werden auch in Zukunft ein wichtiger Teil der schwedischen Kultur und Tradition sein.» – ja genau, das sehe ich auch so!
    Wie versprochen erzähle ich nun die Geschichte von meinem T-Shirt mit den Dalarna-Pferden. Ich hatte in den 90er-Jahren zwei T-Shirts von einer schwedischen Freundin meiner Mutter erhalten. Ich trug die T-Shirts sehr gerne, eines war schwarz und eines war weiss. Als ich im Sommer 2000 einige Monate in Taiwan war, um Chineisch zu lernen, nahm ich das weisse T-Shirt mit. Irgendwann trug ich es dann auch. An dem Tag ging ich in die Bibliothek und als ich die Türe öffnete, kam ein junger Mann heraus: Er trug genau so ein T-Shirt. Wir lachten beide überrascht und erzählten einander natürlich, woher das Kleidungsstück stammte (er hatte es von einer Tante bekommen, die in Schweden Ferien gemacht hatte). Er selbst war aus Korea. Ich hatte Ende 90er-Jahre ein Jahr in Südkorea gelebt, das freute mich also umso mehr, ihn kennenzulernen. Ich frage mich noch heute, ob wir überhaupt einmal miteinander gesprochen hätten, wenn wir nicht beide genau an dem Tag das T-Shirt getragen hätten. Mit den Dalarna-Pferdchen verbinde ich also in erster Linie diese «Zufallsbegegnung», die in meinem Herzen einen besonderen Platz hat. In Taiwan blieben wir in Kontakt und trafen einander wieder, als ich das nächste Mal Zeit in Korea verbrachte. Mein koreanischer Freund (= Kollege, es gab nie eine Liebesgeschichte) war auch dann ganz wichtig für mich: An einem Abend wurde ich krank und hatte Fieber. In einem fremden Land ist ja immer alles ein bisschen kompliziert und ich war so froh, dass er für mich Infos einholte und mit einer medizinischen Hotline telefonierte. Glücklicherweise war nichts Schlimmes los mit mir. Später brach der Kontakt ab – schade, seit 20 Jahren weiss ich nichts mehr über ihn und sein Leben. Ich habe noch eine CD von ihm, die er für mich mit einer Auswahl von Titeln gebrannt hat. Was für eine andere Zeit war das 😊 Ich spüre grosse Dankbarkeit gegenüber den Dalarna-Pferdchen und dem T-Shirt, das leider inzwischen nur noch zum Putzlappen taugt. Es hat gutgetan, diese Begegnung zu teilen und aufschreiben zu dürfen – danke fürs Lesen meines Kommentar-Romans, liebe Nicole!

    Antworten
  2. Sehr cool, wieder was gelernt! Vielen Dank für den spannenden Beitrag, liebe Nicole.

    Ganz viele Grüße
    Silvia

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner